Verleihförderpreis

Um dem französischen Film in Deutschland eine stärkere Präsenz zu ermöglichen, vergibt die MFG Filmförderung Baden-Württemberg gemeinsam mit Unifrance einen mit 20.000 Euro dotierten Verleihförderpreis.

Der Auswahlprozess erfolgt in zwei Schritten: Im Rahmen der Französischen Filmtage Tübingen | Stuttgart werden ausgewählte Filme aus Frankreich für den "Französischen Wettbewerb" nominiert. Anschließend wählt das Filmtagepublikum in allen Festivalkinos der teilnehmenden Städte unter den nominierten Filmen den Gewinner des Publikumspreises, an den der Verleihförderpreis gekoppelt ist. Im Rahmen einer gesonderten Veranstaltung wird der Preis an den Verleiher übergeben, der den Gewinnerfilm in die deutschen Kinos bringt.

Die Französischen Filmtage Tübingen | Stuttgart sind nach Namur (Belgien) das zweitgrößte frankophone Filmfestival in Europa. Sie verstehen sich selbst als Plattform des jungen, noch unentdeckten französischsprachigen Kinos, und in dieser Funktion haben sie sich schon oft als Sprungbrett für vielversprechende Nachwuchsproduktionen in die deutschen Kinos erwiesen.


Preisträger 2016

Foto: Elsa Palito


2016 geht das von MFG Filmförderung und Unifrance gestiftete Preisgeld von 20.000 Euro an den Arsenal Filmverleih, der den französischen Spielfilm DER EFFEKT DES WASSERS von Solveig Anspach in die deutschen Kinos bringt.

Der verträumte Kranfahrer Samir setzt alles daran, Agathes Herz zu erobern. Dabei kennt er sie noch nicht lang. Er findet heraus, dass sie Bademeisterin ist. Ich könnte Schwimmstunden bei ihr nehmen, denkt er sich. Gesagt, getan, auch wenn er eigentlich ein guter Schwimmer ist. Die unnahbare Agathe merkt jedoch schnell, dass Samir ihr etwas vorschwindelt. Enttäuscht fliegt sie nach Island zum Bademeisterkongress, um Abstand zu bekommen. Aber kein Problem für Samir: Spontan fliegt er ihr nach, denn die Liebe kennt keine Grenzen.


Bisherige Träger des Verleihförderpreises

2015 - Le goût des merveilles (BIRNENKUCHEN MIT LAVENDEL)

Louise lebt auf einem Bauernhof. Die Bank will den Kredit zurück, die Abnehmer zweifeln an ihrer Kompetenz und dann fährt sie auch noch Pièrre an.
Von Éric Besnard | Neue Visionen

2014 - MARIE HEURTIN (DIE SPRACHE DES HERZENS)

Marie ist seit ihrer Geburt blind und taub, gleicht einem wilden Tier. Die einzige Hoffnung scheint ein Heim für taubstumme Kinder zu sein. Nach einigem Zögern der Verantwortlichen nimmt sich Schwester Marguerite der inzwischen 12-jährigen an. Von Jean-Pierre Améris | Concorde Filmverleih

2013 - LE PASSÉ (DAS VERGANGENE)

Ahmad kehrt nach vier Jahren auf Bitten seiner französischen Noch-Ehefrau Marie aus Teheran nach Paris zurück. Schon bald kommt ein Geheimnis aus der Vergangenheit ans Licht.

von Asghar Farhadi | Camino Filmverleih GmbH

2012 - LA VIERGE, LES COPTES ET MOI (DIE JUNGFRAU, DIE KOPTEN UND ICH)

Auf einem Video über wundersame Erscheinungen der Jungfrau kann Namir nichts entdecken - seine Mutter schon.

von Namir Abdel Messeh | Arsenal Filmverleih GmbH

2011 - ELLE S'APPELAIT SARAH (SARAHS SCHLÜSSEL)

Die zehnjährige Sarah wird im Sommer 1942 zusammen mit ihren Eltern von der französischen Polizei deportiert. Nach Tagen der Angst gelingt ihr die Flucht.

von Gilles Paquet-Brenner | Camino Filmverleih GmbH

2010 - LES MAINS EN L'AIR

Die Bühnenarbeiter der Ludwigsburger Schloßfestspiele als Beispiel des Arbeitertypus des 21. Jh. betrachtet - Einblicke in den Kulturbetrieb inklusive.

von Romain Goupil

2009 - WELCOME

Seit über drei Monaten ist der kurdische Teenager Bilal schon auf der Flucht. Zu Fuß schaffte er es auf abenteurlichen Wegen vom Irak durch ganz Europa bis an den Ärmelkanal.

von Philippe Loiret | Arsenal Filmverleih GmbH

2008 - ENTRE LES MURS (DIE KLASSE)

François ist Lehrer in Paris - im 20. Arrondissement. 25 Teenager im Alter von 13 bis 15 Jahren, alle aus verschiedenen Ländern und Kulturen, besuchen seine Klasse.

von Laurent Cantet | Concorde Filmverleih GmbH

2007 - LE FILS DE L'EPICIER (DER FLIEGENDE HÄNDLER)

Antoines muss für seinen Vater einspringen und dessen rollenden Tante-Emma-Laden betreiben.

von Eric Guirado | Arsenal Filmverleih GmbH

2006 - LA TOURNEUSE DES PAGES (DAS MÄDCHEN, DAS DIE SEITEN UMBLÄTTERT)

Melanies möchte Klavierspielerin werden - doch ihr Lebenstraum wird jäh von einer Pianistin zerstört.

von Denis Dercourt | Alamode Film

2005 - LE PETIT LIEUTENANT (EINE FATALE ENTSCHEIDUNG)

Antoine hat gerade die Polizeischule absolviert. Schon sein erster Fall stellt ihn auf eine Bewährungsprobe.

von Xavier Beauvois | Arsenal Filmverleih GmbH

2004 - BRODEUSES (DIE PERLENSTICKERINNEN)

Claire ist 17, allein und schwanger. Ihre Gefühle versteckt sie hinter Ruppigkeit, ihren Bauch unter einer weichen Jacke. Niemand soll etwas von der Schwangerschaft erfahren.

von Eléonore Faucher | Delphi Filmverleih GmbH

2003 - LE COUR DES HOMMES (DIE HERZEN DER MÄNNER)

Seit Ihrer Jugend, die sie in einer Fußballmannschaft verbrachten, sind Alex, Jeff, Antoine und Manu enge Freunde.

von Marc Esposito | Arsenal Filmverleih GmbH

2002 - ETRE ET AVOIR (SEIN UND HABEN)

Dokumentation über den Schulalltag in einem kleinen südfranzösischen Dorf, in dem Schüler verschiedener Altersstufen noch in einer Klasse unterrichtet werden.

von Nicolas Philibert | Ventura Film GmbH

2001 - MARIE-LINE

Anrührendes, tragi-komisches Porträt einer Frau, die sich von einer autoritären Putzkolonnen-Führerin zur solidarischen Chefin wandelt.

von Mehdi Charef | Alamode Film

2000 - ÇA COMMENCE AUJOURD'HUI (ES BEGINNT HEUTE)

Eine Geschichte von Engstirnigkeit und Courage, Schmerz und Zärtlichkeit, die vor der Kulisse Nordfrankreichs spielt.

von Bertrand Tavernier | Arsenal Filmverleih GmbH

1999 - LA FAUTE A VOLTAIRE (VOLTAIRE IST SCHULD)

Nach Paris, das war ein Kinderspiel. Nun verhökert Jallel in der Metro Rosen. Und träumt von echten Papieren...

von Abdel Kechiche | Kool Filmdistribution Ammann & Isele GbR

Französische Filmtage

Französische Filmtage

Hier geht es zur Website der Französischen Filmtage Tübingen | Stuttgart.