VFX made in Stuttgart beim "Tatort"

13.09.2017 | Stuttgart


Vergangene Woche wurde in der ARD der neue Stuttgart-"Tatort" ausgestrahlt. An der Produktion des Films "Stau" unter der Regie von Dietrich Brüggemann war auch Scanline VFX aus Stuttgart beteiligt. Die Firma für visuelle Effekte ist Mitglied im Animation Media Cluster Region Stuttgart (AMCRS), eine Initiative der MFG, in der sich über 20 VFX- und Animationsfirmen der Region bündeln.

Für "Stau" wurde die Stuttgarter Weinsteige in den Freiburger Messehallen zum Dreh nachgebaut. Scanline VFX war an 146 digital zu bearbeiteteten Einstellungen (Visual Effects Shots) beteiligt: da fast alle sehr dynamisch waren, mussten alle VFX Shots aufwendig getrackt werden, Darsteller, Autos, Geländer freigestellt werden und das Blaulicht der Polizeifahrzeuge digital über Hintergrund und Nebel in der Luft gelegt werden. Aufwändig war vor allem auch, die Reflexion des Studios auf Autos und nassen Flächen zu retuschieren.

// zur Homepage von ScanlineVFX