Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Gemeinsam für 50/50 mit Berlinale-Event

Stuttgarterin verhilft zu mehr Chancengleichheit in der europäischen Filmwirtschaft

For English Information please scroll down

Die Stuttgarterin Nicole Ackermann hat für die von ihr federführend organisierte Berlinale-Veranstaltung 2019 Großes bewegt: Am 09.02.2019 wird während der 69. Berlinale der Filmfestival-Chef Dieter Kosslik das sogenannte „5050 x 2020 Festival Pledge” zum Einsatz für Geschlechter-Gerechtigkeit beim Berlinale-Festival und EFM - dem European-Film-Market der Berlinale -  unterzeichnen.

Filmproduzentin und -verleiherin Ackermann engagiert sich seit Jahren für den Verein WIFT Germany (Women in Film and Television). Ackermann: “Wir sind Teil eines internationalen Business-Netzwerks für Frauen in der Film und Entertainment-Branche. Neben der überregionalen Vernetzung untereinander gehört das Schaffen von Chancengleichheit für Frauen in unserer Branche zu unseren Hauptzielen.”

Sie trägt maßgeblich zur Organisation der inzwischen renommierten WIFT Germany Veranstaltung während der Berlinale bei, bei der nun auch in Deutschland vom wichtigsten deutschen Filmfestival ein Selbstverpflichtung unterschrieben, wie es sie beispielsweise auch bei Festivals in Cannes oder Venedig gibt. Ackermann: “Das ist ein toller Schritt für mehr Chancengleichheit für Frauen in der Filmbranche.”

Natürlich sei dieser Erfolg gewiss nicht ihr alleiniger Verdienst betont Ackermann im Gespräch. “Ich habe fantastische Vorstandskolleginnen bei WIFTGermany aus allen Gewerken der Filmwirtschaft. Und natürlich ist es immer wieder gut zu wissen, den ganzen Verein hinter unseren Forderungen stehend zu wissen.” Um die Unterzeichnung der Pledge in Berlin am Samstagmorgen zu ermöglichen, hat sich Ackermann aber auch einiges an internationaler Hilfe mit ins Boot geholt. “Helene Granqvist, Vorsitzende von WIFT International, hat uns sehr unterstützt” berichtet Ackermann über die Planungszeit der Berlin-Veranstaltung. Und natürlich sei es ihr auch wichtig gewesen darüberhinaus viele deutsche und europäische PartnerInnen mit dabei zu haben. “Das Frauenfilmfestival Dortmund I Köln, das 5050x2020 Collectif, WIFT Nordic oder auch WIF Los Angeles gehören mit zu den Partnern unserer Allianz, welche es letztlich erst möglich gemacht haben, dass wir Dieter Kosslick für die Unterzeichnung beim WIFT Germany Berlinale Event gewinnen konnten. Und, last but not least, hat uns natürlich auch die Berlinale sehr in unseren Bemühungen unterstützt. Ich bin insgesamt all unseren Unterstützerinnen und Unterstützern sehr dankbar dass wir diesen Event 2019 so fantastisch gestalten können.”
Die Pledge-Unterzeichnung ist nicht das einzige Highlight, welches Ackermann und ihre MitstreiterInnen für den WIFT-Berlinale-Event 2019 organisiert haben. Unter anderem wird an diesem Samstagmorgen zudem auch die Hollywood-Produzentin Gale Anne Hurd (u.a. bekannt für “The Walking Dead”, “Terminator”) für ein Diskussions-Panel auf der Bühne im Berliner Meistersaal am Potsdamer Platz erscheinen. Auch Juliette Binoche, die Vorsitzende der Berlinale Jury 2019 hat sich kurzfristig angekündigt, beim WIFTGermany 2019 Event vorbeizuschauen.

Nicole Ackermann zog es nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften in Stuttgart-Hohenheim in die Film- und Entertainment-Branche. Nach verschiedenen Positionen in der Filmbranche als Geschäftsführerin leitet Ackermann nun seit über zehn Jahren ihr eigenes Unternehmen. die MOUNA Film und Media Studios in Stuttgart zusammen mit Partner Sascha Seifert. Ackermann dazu: “Unsere Firma ist seit dem ersten Tag 50/50”. Zu WIFT Germany kam Ackermann 2012 zunächst als Vorstandsmitglied, inzwischen ist sie in der dritten Amtsperiode als Vorstandsvorsitzende maßgeblich am Erfolg der WIFT Germany Vereinstätigkeit beteiligt. Seit 2018 sitzt sie auch im Vorstand des internationalen Dachverbandes WIFT International.

Weitere Informationen und Tickets zum WIFT Germany Berlinale Event 2019 mit Pledge Signing und Panel-Diskussionen mit Gale Anne Hurd u.a. gibt es unter diesem Web-Link: https://goo.gl/9LGJSs Die Veranstaltung findet anlässlich der Berlinale 2019 am 09.02.2019 ab 10.00 Uhr im Meistersaal am Potsdamer Platz in Berlin statt. Weitere Informationen zu WIFT Germany gibt es hier: https://wiftg.de/

 

Quelle: Pressemitteilung WIFT Germany vom 7. Februar 2019

 

Information in English:

Signing of Pledge “5050x2020” and Discussions: Recent shifts within genre films are signs of important changes in the film industry. Gender, Genre and Big Budgets invites you to join a discussion about the dynamic relationship between genre and gender and ways in which women think and shape contemporary genre in cinema and television. The event is hosted by Women in Film and Television Germany & Dortmund | Cologne International Women's Film Festival, with Women in Film and Television Nordic, Women in Film LA and Women in Film and Television International.

Opening the event, Berlinale director Dieter Kosslick will sign the pledge "5050x2020" to work for increased gender equality at the festival and the market.


Admissions:
The event is open to all Berlinale and EFM attendees.
WIFT members from all chapters and IFFF members: Free admission (registration required)
Non-Members: 15 €

Please note: Limited capacity! By attending this event you agree to any photographs and/or recorded footage of your person being taken and released in connection with this event. Please be in time - late admissions can not be guaranteed.


Saturday, February 9, 9:30am – 1:30pm

Venue: Meistersaal, Köthener Straße 38

Language: English

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.