Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Animierte deutsche Filme ziehen (Erfolgs)bilanz

"Die Biene Maja - Die Honigspiele" auf Platz 1 der deutschen Produktionen

Still aus "Die Biene Maja - Die Honigspiele" | Bild: Studio 100

Der deutsche Film war im Ausland nach einer neuen Auswertung von German Films im vergangenen Jahr mit insgesamt 406 Titeln präsent. Sie erreichten 26,5 Millionen Besucher und einen Umsatz von 154 Millionen.

Gegenüber 2017 bedeutet dies einen erheblichen Rückgang, wo noch 81 Millionen Zuschauer und eine Kasse von 430 Millionen Euro gezählt worden waren. Allerdings wurde 2017 auch maßgeblich durch den internationalen Erfolg von "Resident Evil: The Final Chapter" mit 52 Millionen Besuchern und 268 Millionen Euro Umsatz in 83 Länder geprägt. Das weltweite Box-Office deutsch majoritärer Filme betrug knapp 53,6 Millionen Euro, wobei diese Produktionen mehr als 9,6 Millionen Zuschauer außerhalb Deutschlands sahen. Der deutsche Film, so German Films, wurde weltweit in 75 Ländern ausgewertet, für majoritär deutsche Filme kamen 63 Länder zusammen.

Als umsatzstärkstes Genre entpuppte sich der Animationsfilm mit einem Anteil von 41 Prozent bzw. 21,97 Millionen Euro am Gesamt-Box-Office. Rechnet man Koproduktionen noch mit ein, erhöht sich der Anteil sogar auf 54 Prozent.

Angeführt wurden die Top-5-Filme nach Box-Office im vergangenen Jahr vom MFG-geförderten Film "Biene Maja - Die Honigspiele". Die Produktion von Studio 100 Media, Studio B Animation und ZDF erzielte Erlöse in Höhe von 6,621 Millionen Dollar, führte auch das Ranking bei den meisten Auswertungsländern (35) an und erreichte die meisten Zuschauer (1,348 Millionen).

Geografisch gesehen, stellte der europäische Markt (exklusive Deutschland) den höchsten Marktanteil von 73,1 Prozent am internationalen Gesamtumsatz für majoritär deutsche Filme.

 

Quelle: Filmecho vom 8. Februar 2019

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.