Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Zwei Grimme Preise für MFG-geförderte Produktionen

Animationsserie "Animanimals" von Julia Ocker und Dokumentarfilm "Betrug - Aufstieg und Fall eines Hochstaplers" von David Spaeth ausgezeichnet

Die Animationsserie „Animanimals“ von Julia Ocker und der Dokumentarfilm „Betrug - Aufstieg und Fall eines Hochstaplers“ von David Spaeth erhielten Grimme Preise. Bereits in ihrer Entwicklung hat die MFG Baden-Württemberg die Serie gefördert; beide Projekte erhielten Produktionsförderung.

Der Dokumentarfilm „Betrug - Aufstieg und Fall eines Hochstaplers“ von David Spaeth bekam den Grimme Preis in der Wettbewerbskategorie „Info und Kultur“. Spaeth erzählt eine wahre Geschichte, die im geschützten Rahmen eines Kindergartens spielt: Bastian beschließt, die Konten der als Elterninitiative organisierten Einrichtung zu plündern.

„Betrug – Aufstieg und Fall eines Hochstaplers“ ist eine Produktion von Eikon Südwest in Koproduktion mit dem SWR in Zusammenarbeit mit Spaeth Film; gefördert wurde sie durch die MFG Baden-Württemberg und den FilmFörderFonds Bayern.

 

In der neuen Wettbewerbskategorie „Kinder und Jugend“ wurde die Animationsserie „Animanimals“ von Julia Ocker ausgezeichnet. Die 26 vierminütigen Geschichten drehen sich um Tiere, beispielsweise um ein Zebra, dem die Streifen durcheinandergeraten.

Hergestellt hat die Animationsserie das Stuttgarter Studio Film Bilder in Zusammenarbeit mit dem KiKA/SWR. Die MFG Baden-Württemberg hat das Projekt von Beginn an bereits in der Entwicklung und dann auch in der Produktion unterstützt. Die MFG ist Hauptförderer, daneben erhielt „Animanimals“ Fördermittel von der Mitteldeutschen Medienförderung.

Die Verleihung des Grimme-Preises findet am 5. April 2019 im Theater Marl statt.

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.