16. Festival des Deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Der MFG-geförderte Spielfilm „Eden“ steht am 27. August auf dem Online-Programm des Festivals

Charlotte Roche bedeckt mit Früchten
Still aus „Eden“ | Bild: Pandora

Unter dem Motto „Dahääm/At Home“ können zwölf Filme kostenlos online zu einem festen Datum angeguckt werden. Das Festival-Team hat zwölf der schönsten und eindrucksvollsten Filme der 15 Jahre Filmfestival ausgesucht, beispielhaft und natürlich auch willkürlich. Zu jedem Film finden sich auf der Internetseite Filmclips, Fotos und informative Texte.

„Eden“ von Michael Hofmann

Am 27. August ab 20:00 Uhr steht der MFG-geförderte Spielfilm „Eden" von Michael Hofmann online auf der Filmfestival-Website und ist 12 Stunden verfügbar. Angesiedelt in einer Kurstadt erzählt „Eden“ die unmögliche Liebesgeschichte zwischen Gregor (Josef Ostendorf), einem exzentrischen Spitzenkoch, und Eden (Charlotte Roche), einer verheirateten, bürgerlichen Frau. Alle, auch Edens Mann Xaver (Devid Striesow), profitieren von ihrer heimlichen Liebe, doch die Konventionen der kleinen Kurstadt zwingen Xaver zum Handeln…

Wettbewerb um den Sonderpreis „Rheingold Extra“

Auch das „Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein 2020“ vergibt einen Preis, den Publikumspreis RHEINGOLD EXTRA. Bei jedem Film, den Sie sich angeschaut haben, finden Sie ein Feld für die Abstimmung mit bis zu fünf Sternen. Im Verhältnis zu der Anzahl der Zuschauer*innen an diesem Tag werten wir aus, welcher Film am meisten geschätzt wurde – die meisten Sterne erhalten hat. Der Sonderpreis RHEINGOLD EXTRA geht in der Woche nach dem Festival an die Regie und Produktion des Films.

Quelle: Festival des Deutschen Films Ludwigshafen

Mehr Infos:
Programmheft 2020
Festival des Deutschen Films

 

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.