Premiere von „Pan Tau" auf dem Film Festival Cologne

Seit 4. Oktober 2020 im Ersten

Mann hält ein kleines Küken in seiner Hand
Der magische Fernsehheld „Pan Tau" | Bild: Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH

Am 3. Oktober 2020 feierte die Serie „Pan Tau“ seine Premiere auf dem Film Festival Cologne, produziert von der Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH, unter anderem mit der Unterstützung durch die MFG Baden-Württemberg. Die Regie führten Franziska Meyer Price und Michael Zens.

Bild zeigt Robert Gehring (MFG Baden-Württemberg), Matt Edwards (Pan Tau), Gabriele Walther (Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH), Petra Müller (Geschäftsführerin bei Film- und Medienstiftung NRW), Franziska Meyer Price (Regie)
Bild (v.l.n.r.): Robert Gehring (MFG Baden-Württemberg), Matt Edwards (Pan Tau), Gabriele Walther (Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH), Petra Müller (Geschäftsführerin bei Film- und Medienstiftung NRW), Franziska Meyer Price (Regie)  | Bild: Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH

Die hochwertige Produktion mit sieben Doppelfolgen läuft seit dem 4. Oktober 2020 sonntags um 10:10 Uhr im Ersten oder On-Demand in der ARD-Mediathek.

Die Kultfigur „Pan Tau"

Elegant, ruhig und voller Überraschungen: Das Schulmaskottchen „Pan Tau" hilft den Schülern der Westpark School mit seinen Zauberkünsten bei ihren alltäglichen Problemen. Der Zauberer bestärkt die Kinder darin, ihre eigenen Superkräfte zu entdecken – von Tapferkeit und Klugheit über Selbstbewusstsein bis hin zu Freundschaften.

Die 14-teilige Serie basiert auf der von Ota Hofman und Jindřich Polákist erschaffenen, gleichnamigen Hauptfigur. Für die Generation, die in den grellbunten, wild gemusterten 1970er Jahren ihre Kindheit lebte, war er der Held.

 

Quelle: Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH

Mehr Infos:

Film Festival Cologne

Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.