MFG unterstützt acht Filmtheater

Juror*innen bewilligen rund 155.000 Euro

Sitzreihe im beleuchteten Kinosaal
Kinosaal im Cinecity, Crailsheim | Bild: Wagner-Entertainment GmbH

Die höchsten Fördersummen mit je 50.000 Euro gehen an Kinos in Mengen und Crailsheim: Das Kinocenter in Mengen nimmt einen kompletten Innenausbau mit neuer Ausstattung der Säle 3 und 5 sowie eine Erneuerung der Lüftungsanlage vor; im Cinecity in Crailsheim erfolgt eine optische Veränderung der Außengestaltung, eine Modernisierung der Innenausstattung des Saal 2, eine Erneuerung der Bildleinwand sowie der Bestuhlung und Lichtgestaltung.

 

Die Förderentscheidungen im Einzelnen:

Gloria Gastro und Event GmbH

Kinocenter, Mengen

50.000,00 Euro

Wagner-Entertainment GmbH

Cinecity, Crailsheim

50.000,00 Euro

Kinobetriebe Lailach GmbH & Co. KG

Kammerlichtspiele und Tivoli, Überlingen

23.292,00 Euro

Friedrichsbau-Lichtspiele GmbH & Co. KG

Kandelhof Lichtspiele, Freiburg

10.940,00 Euro

Arsenal Kinobetriebe Stefan Paul e.K.

Arsenal, Tübingen

10.919,74 Euro            

Herbert Born

Schauburg, Karlsruhe

4.496,60 Euro

Klaus Dieter Lochmann

Löwenlichtspiele, Rudersberg

3.213,11 Euro

Subiaco Kinos e.V.

Subiaco Kino im Kloster, Alpirsbach

2.088,00 Euro

Im Rahmen dieses Förderprogramms können gewerbliche Filmtheaterbetreiber*innen für Filmtheater in Baden-Württemberg einen Zuschuss zur Verbesserung ihrer Ausstattung und Technik sowie für Umbaumaßnahmen beantragen. Der Zuschuss ist auf maximal 30% der anerkennungsfähigen Gesamtkosten und auf einen Höchstbetrag von 50.000 Euro im Einzelfall begrenzt und kann einmal im Jahr vergeben werden.

Die Förderentscheidungen trafen Prof. Dr. Susanne Marschall (Vors.), Franziska Heller, Thomas Bastian, Dietrich Förster-Henkel, Dieter Krauß und Carl Bergengruen.

Die nächste Einreichfrist endet am 02. Februar 2021.

Mehr Infos:
Pressemitteilung
Förderung Kino

Kontakt

Foto folgt
Alexandra Leibfried

Leiterin Stabsstelle Kommunikation und Veranstaltungsmanagement

Unit Filmförderung

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.