„Lucy ist jetzt Gangster“ in Produktion

Dreharbeiten zum MFG-geförderten Film in Bad Wimpfen

Lucy steht vor zwei Polizisten in Bad Wimpfen
Setbild von „Lucy ist jetzt Gangster“ | Bild: Daniel Dornhöfer

Die Dreharbeiten zum MFG-geförderten Film „Lucy ist jetzt Gangster“ wurden im Mai in der baden-württembergischen Stadt Bad Wimpfen unter der Regie von Till Endemann fortgesetzt. Der Kinder- und Familienfilm wird von der Stuttgarter Produktionsfirma Indi Film in Koproduktion mit Phanta Film, BosBros und Senator Film Köln realisiert. Im April hat der Dreh in Heppenheim (Hessen) begonnen. Gedreht wird noch bis Mitte Juni in den Bundesländern Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.

Über den Film

Zuverlässigen Insiderquellen zufolge ist die 10-jährige Lucy, eine eigentlich liebenswerte und friedliche Grundschülerin, kurz davor, eine Bank in der Fußgängerzone von Werlach-Bimsheim zu überfallen. Die Hintergründe der Tat sind total nachvollziehbar, denn Lucy braucht Geld, um für die familieneigene Eisdiele eine neue Eismaschine zu kaufen und die Familie vor dem Ruin zu retten. Zuletzt war Lucy, die bis vor einigen Wochen noch nicht mal bei Rot über die Ampel gehen konnte, im Training bei Klassen-Bad-Boy Tristan, um von ihm zu lernen, wie man extrem skrupellos und böse wird. Die Operation, die unter dem Decknamen „Lucyfer“ stattfand, umfasste diverse Bösewichts-Disziplinen wie Klauen, Lügen, Schummeln und Bestechen und war Zeugenaussagen nach ein voller Erfolg: Ihre beste Freundin Rima jedenfalls erkennt Lucy inzwischen gar nicht mehr wieder und macht sich große Sorgen. Ob Lucy damit richtig liegt?

Quelle: Indi Film Produktion

Mehr Infos:
Drehstartmeldung
Projektseite

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.