Drehstart „Jenseits der Blauen Grenze“

Das historische Drama von Sarah Neumann nach einem Roman von Dorit Linke befindet sich derzeit in der Produktion.

Cast und Crew von „Jenseits der Blauen Grenze“
Am Set des MFG-geförderten Films „Jenseits der Blauen Grenze“ | v.l.n.r.: Karoline Henkel (Produzentin), Stefanie Groß (Redakteurin SWR), Felix Schreiber (Producer), Lena Urzendowsky (Rolle Hanna Klein), Nicola Pantzke (Producerin), Jannis Veihelmann (Rolle Jens Blum), Willi Geitmann (Rolle Andreas Kuschwitz), Sarah Neumann (Regie), Nikolaus Schreiber (Kamera) | Bild: Jakob Fliedner

Die Dreharbeiten zum von der MFG geförderten Kinospielfilm „Jenseits der Blauen Grenze“ von Sarah Neumann (Drehbuch und Regie) haben begonnen. Wood Water Films produziert das historische Drama in Ko-Produktion mit dem SWR und arte sowie in Kooperation mit der Filmakademie Baden-Württemberg. „Jenseits der Blauen Grenze“ ist die Adaption des gleichnamigen Romans von Dorit Linke. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015.

Inhalt

Hanna gibt ihren großen Traum vom Leistungsschwimmen in der DDR auf und flieht mit ihrem besten Freund Andreas, der ins Visier der Staatsmacht geraten ist, im Sommer 1989 über die Ostsee. Fünfzig Kilometer Wasser trennen sie von der Freiheit. Und nur eine dünne, verbindende Schnur um ihr Handgelenk rettet sie vor der absoluten Einsamkeit.

Quelle: Wood Water Films

 

Mehr Infos:
Projektseite „Jenseits der Blauen Grenze“

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.