Grimme-Preis für MFG-geförderte Serie „Parlament“

Die von der MFG geförderte Serie von Émilie Noblet und Jérémie Sein ist Grimme-Preis-Gewinnerin 2021 in der Kategorie „Fiktion“.

Die Darsteller*innen von „Parlament“. | v.l.n.r.: Christiane Paul, William Nadylam, Xavier Lacaille, Philippe Duquesne, Lucas Englander. | Bild: Jo Voets

Die fiktionale TV-Serie „Parlament“ (Originaltitel: „Le Parlement“), gefördert von der MFG Baden-Württemberg im Rahmen des deutsch-französischen Serienfonds, wird mit dem 57. Grimme-Preis ausgezeichnet. Mit dem Preis werden Noé Debré, Daran Johnson, Pierre Dorac und Maxime Calligaro (Drehbuch) sowie Émilie Noblet und Jérémie Sein (Regie) geehrt.

Die französisch-belgisch-deutsche Koproduktion „Parlament“ erzählt auf humorvolle Weise die Geschichte von Menschen, die das Schicksal von 500 Millionen Bürger*innen in der Hand haben. Dabei kennt sie kaum jemand und ihre Institution durchschauen nur die wenigsten: das Europäische Parlament in Brüssel. Die französische Produktionsfima Cinétévé realisierte in Koproduktion mit der belgischen Artémis Productions und dem deutschen Cinecentrum die Serie für ONE und WDR.

Jurybegründung

Die Jury begründet ihre Entscheidung u. a. mit den folgenden Worten: „Die Persiflage lädt auf unterhaltsame Weise dazu ein, sich mit Europa, dessen Werten und Politikbetrieb auseinanderzusetzen, und sie ist zugleich ein Statement gegen eine wachsende Europa-Frustration. Die kluge Erzählstruktur trägt über die gesamte Länge der Staffel, dabei wird die europäische Idee auf Mikroebene durchgespielt.“

Zur gesamten Jurybegründung.

Eine länderübergreifende Comedy-Serie über die Europa-Politik

Samy Kantor (Xavier Lacaille) fängt kurz nach der Brexit-Abstimmung im Europaparlament in Brüssel als Praktikant an. Leider bekommt er direkt von der deutschen Abgeordneten Ingeborg (Christiane Paul) eine schwierige Mission aufgehalst: Er soll einen Gesetzesentwurf gegen das Abtrennen von Haifischflossen entwerfen – genannt „Finning“. Doch wie setzt man das durch? Samy hat keine Ahnung. Und er hat nur sechs Monate Zeit, das Problem zu lösen und ein echter Insider der Geheimnisse des Parlaments zu werden. Bis zum Ende der ersten Staffel des Parlaments wird Samy die Welt verändert haben. Sicherlich nur ein kleines bisschen, aber immerhin.

Weitere Infos zur Serie.

 

Mehr Infos:

Pressemitteilung vom 25. August
Preisträger*innen des 57. Grimme Preis 2021

Kontakt

 Bernd Hertl
Bernd Hertl

Leiter Stabsstelle Kommunikation / Marketing

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.