Drehstart „Unschuld auf Lager“

Der MFG-geförderte Film von Milena Aboyan befindet sich nun in Produktion.

Am Set von „Unschuld auf Lager“
Am Set von „Unschuld auf Lager“. V.l.n.r.: Mina Smajić (Producerin Filmakademie Baden-Württemberg), Stefanie Groß (Redakteurin SWR), Janina Sara Hennemann (Creative Producerin Kinescope Film), Milena Aboyan (Drehbuchautorin und Regisseurin), Carl Bergengruen und Igor Dovgal (Produzent, Essence Film).  | Bild: Yvonne Yidan Zhang/Kinescope Film GmbH

Der von der MFG geförderte Film „Unschuld auf Lager“ wird derzeit in Ludwigsburg gedreht. Der Abschlussfilm von Milena Aboyan an der Filmakademie Baden-Württemberg wird von Kinescope Film gemeinsam mit dem SWR, Essence Film und Arte realisiert. Das Drehbuch war 2020 für den Thomas Strittmatter Preis nominiert.

Synopsis

Elaha ist 22 Jahre alt und keine Jungfrau mehr. Ein Problem, das sie täglich beschäftig. Sie muss den Schaden wieder rückgängig machen und ihre sogenannte verlorene Unschuld, die sich zwischen ihren Beinen manifestiert und als Gütesiegel in ihrer Community gilt, wiedererlangen. Damit niemand von ihrem vorehelichen Sex erfährt, setzt Elaha alles daran, um wieder jungfräulich zu werden. So beginnt ihr Weg zurück in die vermeintliche Jungfräulichkeit.

Quelle: Kinescope Film

 

Mehr Infos:

Projektseite „Unschuld auf Lager“

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.