Alle zwei Wochen neu – Der MFG Filmguide

Das 14-Tage-Programm zu MFG-geförderten Filmen im Kino, auf Streaming-Portalen und im TV

Alarmiert vom Rechtsruck im Land und der zunehmenden Beliebtheit populistischer Parteien, tut sich Luisa mit Alfa und Lenor zusammen, um sich klar gegen die Faschos zu positionieren. Dabei wird Gewalt ein erlaubtes Mittel für den Widerstand. Luisa muss entscheiden, wie weit zu gehen sie bereit ist - auch wenn das fatale Konsequenten für sie und ihre Freunde haben könnte. | Video verfügbar bis 10. Juli

Im Kino

„Willi und die Wunderkröte" | Regie: Markus Dietrich | Kinostart: 12. Mai | mehr

„Sechs Tage unter Strom" | Regie: Neus Ballús | Kinostart: 19. Mai | mehr

„Nachtwald" | Regie: André Hörmann | Kinostart: 9. Juni | mehr

„Mein Freund der Pirat" | Regie:  | Kinostart: 25. Juni | mehr

Streaming

„Und morgen die ganze Welt" | Regie: Julia von Heinz | mehr

ARD | verfügbar bis 10. Juli

Luisa ist 20 Jahre alt, stammt aus gutem Haus, studiert Jura im ersten Semester. Und sie will, dass sich etwas verändert in Deutschland. Alarmiert vom Rechtsruck im Land und der zunehmenden Beliebtheit populistischer Parteien, tut sie sich mit ihren Freunden zusammen, um sich klar gegen die Faschos zu positionieren. Bald schon überstürzen sich die Ereignisse. 

„Renoir" | Regie: Gilles Bourdos | mehr

ARD | verfügbar bis 10. Juli

Wir schreiben das Jahr 1915. Fernab vom Horror des Ersten Weltkrieges verbringt der von Alter, Krankheit und Gram um seine verstorbene Frau gebeugte Maler Auguste Renoir seinen Lebensabend in seinem Landhaus an der französischen Riviera, als mit der bezaubernd schönen jungen Andrée eine neue Muse in sein Leben tritt…

„Gladbeck" | Regie: Kilian Riedhof | mehr

ARD | verfügbar bis 10. Juli

16.08.1988 - Über die 110 wird ein Einbruch in die Deutsche Bank-Filiale in Rentford-Nord gemeldet. Durch den dort auftauchenden Streifenwagen wird aus dem Überfall, den Hans-Jürgen Rösner und Dieter Degowski geplant hatten, eine der spektakulärsten Geiselnahmen der deutschen Geschichte.

„Die Dirigentin" | Regie: Maria Peters  | mehr

ARD | verfügbar bis 18. Juli

Eine Frau am Pult - das gilt immer noch als Sensation und wird in den Medien als Ausnahme-Erscheinung dargestellt. Der Beruf des Dirigenten gehört zu den letzten Männerdomänen unserer Gesellschaft. Noch immer. Davon erzählt der Film, der auf einer wahren Geschichte basiert. 

„Kopfplatzen" | Regie: Savaş Ceviz | mehr

ARD | verfügbar bis 21. Juli

Markus, 29, Architekt, ist pädophil. Er hasst sich sehr dafür und quält sich damit. Eines Tages ziehen die alleinerziehende Jessica und ihr Sohn Arthur in die Nachbarwohnung ein. Jessica verliebt sich in Markus und Arthur mag ihn sehr. 

„Im Zweifel" | Regie: Aelrun Goette | mehr

ARD | verfügbar bis 26. Juli

Eine evangelische Pfarrerin leistet Notfallseelsorge bei einem Unfall, der ihr Leben verändern soll. Denn plötzlich sind überall die Zweifel. Zweifel an ihre Ehe. Zweifel an ihrem Glauben. Zweifel an ihrer Wahrnehmung. Zweifel an ihrer Berufung und ihrem Beruf ... und natürlich Zweifel an ihren Zweifeln.

„Die letzte Sau" | Regie: Aron Lehmann | mehr

ZDF | verfügbar bis 27. Juni

Es sind schwarze Tage für den Schweinebauern Huber. Sein Hof ist pleite. Die kleine Landwirtschaft ist nicht länger gegenüber den Agrarfabriken konkurrenzfähig. Und als schließlich vom Himmel ein Meteorit fällt und Hubers Hof in Schutt und Asche legt, hat Huber nichts mehr – außer einer letzten Sau. 

Im TV

„Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen" | Regie: Marc Dietschreit und Nadine Heinze  | mehr

24. Juni | Arte | 20:15 Uhr

„25 km/h" | Regie: Markus Goller  | mehr

29. Juni | Sat 1 | 20:15 Uhr

„Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen" | Regie: Marc Dietschreit und Nadine Heinze | mehr

29. Juni | ZDF | 14:15 Uhr

„Das Dorf der Vergesslichen" | Regie: Madeleine Dallmeyer | mehr

1. Juli | Arte | 0:15 Uhr

„Diplomatie" | Regie: Volker Schlöndorff   | mehr

5. Juli | Arte | 15:45 Uhr

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.