Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Positive Halbjahresbilanz für deutsche Produktionen

"Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" erfolgreichster Film an den Kinokassen

Jim Knopf, Lukas und Emma am Strand

Wie das Branchenmagazin "Blickpunkt Film" berichtet, legten deutsche Produktionen zu - entgegen dem Minus im deutschen Kinomarkt von etwa 17 Prozent im ersten Kinohalbjahr 2018. Am erfolgreichsten war die MFG-geförderte Produktion "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer", für die rund 1,6 Millionen Kinobesucher ein Ticket erwarben.

Das Fachblatt beruft sich auf die offizielle ComScore-Bilanz für den Zeitraum vom 4. Januar bis zum 4. Juli 2018: Danach kamen 117 neue Filme in die Kinos, insgesamt liefen in dem Zeitraum 164. Im Vorjahr gab es 108 Neustarts bei insgesamt 145 Filmen. Deutsche Filme legten im Halbjahresvergleich bei den Besuchern um glatte elf Prozent zu.

Insgesamt seien in den ersten sechs Monaten knapp 10 Millionen Tickets für deutsche Filme gelöst worden, was einen Umsatz von etwa 72 Millionen Euro generiert habe. Für das Jahr 2017 habe ComScore hingegen 9 Millionen Besucher und knap 67 Millionen Euro Umsatz gezählt. Der deutsche Film konnte danach im Halbjahres-Vergleich seinen Umsatz von 13,6 auf 17,7 Prozent steigern. Bei den Besucherzahlen ist gar eine Steigerung von 16,3 auf 21,7 Prozent zu verzeichnen.

Drei deutsche Produktionen hatten im 1. Kinohalbjahr über eine Million Besucher. Am erfolgreichsten war "Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer" mit rund 1,6 Millionen Besuchern. Auf Platz 2 eine weitere MFG-geförderte Produktion: "Die kleine Hexe" mit knapp 1,5 Millionen Tickets. Den dritten Platz belegt "Dieses bescheuerte Herz", der - bereits im Jahr 2017 gestartet - von seinen insgesamt über 2 Millionen Besuchern gut 1,1 Millionen im ersten Kinohalbjahr 2018 erzielte.

Quelle: Blickpunkt Film

 

 

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.