»Franky Five Star«

Birgit Möller

Es war Liebe auf den ersten Blick – bei der Motivbesichtigung im Rahmen des Locationscouting 2017 wusste Regisseurin BIRGIT MÖLLER sofort, dass das Grand Hotel Waldlust in Freudenstadt der richtige Ort für die deutsch-finnische Dramedy »Franky Five Star« ist. Das verlassene Hotel ist deutschlandweit bekannt als Lost-Place, Eventlocation und war als Drehort schon in einigen Genre-Produktionen zu sehen. »Franky Five Star« verlieh ihm jedoch einen ganz neuen Charakter.

Text: FABIAN LINDER | ACHTUNGPANDA.COM

Viele Jahre nach der ersten Begegnung mit diesem Ort steht ein Team von zwölf Personen im Foyer und bespricht die letzten Änderungen, alle mit Schutzmaske, alle auf Abstand – die Arbeitssprache ist Englisch, da einige von ihnen aus Finnland kommen. Von dem eigentlichen Foyer ist nichts mehr zu sehen, die große Eingangshalle ist bis in die letzten Winkel mit Koffern, Hotelutensilien, Vasen, Accessoires und sogar einem großen Wintergarten dekoriert. Vor dem Hotel wartet Filmhuhn Rosi samt Tiertrainerinnen auf ihren Einsatz und sonnt ihr Federkleid an der frischen Schwarzwaldluft. Ganze Arbeit hat das Szenenbild-Team geleistet – mehrere tausend Gegenstände wanderten aus verschiedenen Fundus in das Foyer. Für den Flur wurde ein Rezeptionstresen geschreinert, vier Zimmer im Obergeschoss wurden ebenfalls komplett umgestaltet und eingerichtet. Knapp einen Monat arbeitete das Team um Szenenbildnerin MONA CATHLEEN OTTERBACH in dem Hotel, um ihm einen ganz eigenen, Stilepochen übergreifenden Look zu geben.

Die Welt, die das Hotel darstellt, ist die Kopfwelt von Protagonistin Franky: In ihrem Kopf wohnt sie mit den vier Persönlichkeiten Ella, Frank, Leni und Frau Franke in dem alten Gebäude. In der echten Welt teilen sie sich Frankys Körper. Während Franky einfach nur ihr Leben in den Griff bekommen will, haben ihre Alter Egos eigene Ziele. Diese Auseinandersetzungen tragen sie im Hotel aus – und dabei gerät einiges ins Wanken. In der realen Welt geht es ebenfalls zur Sache: Frankys beste Freundin Katja (MERYEM EBRU ÖZ) findet, dass Franky mit angezogener Handbremse lebt. Während ihre Alter Egos von ihrem ersten Sex oder einer romantischen Hochzeit träumen, nähert sich Franky ausgerechnet Katjas neuem Freund Hasi (CINO DJAVID) an. Was in ihrem Kopf-Hotel natürlich zu einem großen Gefühlschaos führt. Gespielt wird Franky von der vielfach preisgekrönten LENA URZENDOWSKY. Ein echter Glücksgriff, immerhin musste Lena fünf Charaktere in der realen Welt glaubhaft darstellen und in einer Franky vereinen.

Die Produktionsfirma Achtung Panda! Media GmbH hat den Film nach einem Drehbuch von KNUT MIERSWE und BIRGIT MÖLLER realisiert, in Koproduktion mit Aamu Film Company aus Helsinki. Nach dem Cannes Grand-Prix-Gewinner »Compartment No 6« ist »Franky Five Star« bereits die dritte Koproduktion der beiden Produzent*innen JAMILA WENSKE und JUSSI RANTAMÄKI. Das Drehbuch hatte zuvor schon eine weite Reise hinter sich, insgesamt sieben Jahre dauerte der Weg vom ersten Treatment bis zur ersten Klappe in Freudenstadt. Möglich gemacht wurde dies erst dank der Förderung durch die MFG, nordmedia, das BKM, den DFFF und die Finnish Film Foundation, den Postproduktions-Dienstleister Bewegte Bilder sowie durch die Senderbeteiligung des ZDF ›Das kleine Fernsehspiel‹ und des finnischen Senders YLE.

Auch Corona spielte bei dieser Produktion eine Rolle, jedoch konnte das Risiko durch vorsorgliche Planung deutlich minimiert werden, wenngleich der Dreh in Finnland gecancelt werden musste. Crew und Cast samt Filmhuhn Rosi wurden für den ersten Drehblock im Schwarzwald-Sanatorium Baiersbronn einquartiert, das pandemiebedingt geschlossen hatte. Dort war nicht nur eine Teststation untergebracht, sondern es waren auch ausreichend Büroräume für die einzelnen Departments verfügbar. Selbst das Catering konnte vor Ort arbeiten – Nachhaltigkeit auf ganzer Linie.

Nachhaltigkeit auf ganzer Linie: Viele der Umbaumaßnahmen im Hotel mussten nicht in den Original zustand zurückversetzt werden.

Während der Großteil der Crew Mitte Juni nach Bremen weiterzog, kümmerte sich eine kleine Einheit um den Rückbau im Hotel. Auch hier wurde nachhaltig gearbeitet: Viele der Umbaumaßnahmen im Hotel mussten nicht in den Originalzustand zurückversetzt werden. Die umgestalteten Räume stehen ab sofort als Fotomotiv zur Verfügung. Die neugebaute Rezeption dient in Zukunft als Einlass für Konzerte und natürlich auch als Erinnerung an den spannenden Dreh im verlassenen Hotel Waldlust.

Ganz im Gegensatz zur ruhigen Schwarzwald-Atmosphäre standen die Drehtage in Bremen. Hier wird Frankys Realität erzählt: Jahrmarktgewusel, Autounfälle im Hinterhof, Getränkemarktstreitereien und das industrielle Weserufer boten einen starken Kontrast, nicht nur vor der Kamera. Nach 34 Drehtagen fiel Ende Juli die letzte Klappe des finnischen Kamera-Departments. Derzeit befindet sich das Projekt im Schnitt. Die Postproduktion liegt in den Händen der Expert*in nen von Bewegte Bilder in Tübingen, die das Thema Nachhaltigkeit ebenfalls groß schreiben.

Der Film »Franky Five Star« wird im kommenden Jahr seine Weltpremiere feiern – auf einem der renommierten Festivals.

At the first recce during the location scoutings in 2017, director BIRGIT MÖLLER instantly knew that the Grand Hotel Waldlust in Freudenstadt would be the perfect spot for the German-Finnish dramedy “Franky Five Star”.

Text: FABIAN LINDER | ACHTUNGPANDA.COM
Four years later, a team of twelve people stands in the foyer talking about the final changes, all of them wearing masks, all of them keeping their distance – the working language is English as some of them are from Finland.

For about a month, the team around set designer MONA CATHLEEN OTTERBACH worked at the hotel to give it a unique look spanning various stylistic periods.
The world depicted by the hotel is the world in the head of protagonist Franky–in her head, she lives in the old building with four personalities: Ella, Frank, Leni, and Mrs. Franke. They all share Franky’s body in the real world. While Franky just wants to get a grip on her life, her alter egos have their own objectives. LENA URZENDOWSKY, the multi-award- winning actress, plays Franky.

Based on a script by KNUT MIERSWE and BIRGIT MÖLLER, the film was produced by Achtung Panda! Media GmbH in co-production with Aamu Film Company from Helsinki. “Franky Five Star” is the third co-production of producers JAMILA WENSKE and JUSSI RANTAMÄKI. All of it was made possible through the financing of MFG, nordmedia, BKM, DFFF, and the Finnish Film Foundation, the postproduc- tion provider Bewegte Bilder, and the participation of the German TV broadcasting station ZDF ›Das kleine Fernseh spiel‹ and the Finnish TV channel YLE.
For the first shooting section, the cast, crew, and film chicken Rosi were all accommodated at the Black Forest sanatorium Baiersbronn. Even the catering was produced on-site. And the dismantling of the hotel set proved sustainable, too, as there was no need to restore several conversion measures to their original state.

The project is currently in the editing process. The result is set to celebrate its world premiere next year.

Weitere Produktionsberichte:
Filmstill aus "Sommer auf 3 Rädern": hinten: Daniel Rodic (Darsteller), vorne v.l.n.r.: Jakob Schmidt (Darsteller), Emma Floßmann (Darstellerin)

Produktionsbericht

»Sommer auf 3 Rädern«

Protagonistin aus dem Film „Wo ist mein safe Space“ am Smartphone

Produktionsbericht

»Wo ist mein Safe Space«

Filmstill aus „Auf der Spur des Geldes“

Produktionsbericht

»Auf der Spur des Geldes«