Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Lotte Reiniger Preis für „Animals“

Der Förderpreis für Animationsfilm geht an Tue Sanggaard

Preisträger Tue Sanggaard erhält den Lotte Reiniger Preis
Preisträger Tue Sanggaard erhält den Lotte Reiniger Preis | ITFS/Reiner Pfisterer

Die von der MFG Baden-Württemberg gestiftete und mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung gewinnt “Animals“ von Tue Sanggaard | DerYoung Animation Award von LFK und MFG geht an Sandor Joon für „Sounds good­“ | Mit dem Deutschen Animations­drehbuchpreis des AMCRS werden Xavier Romero und Llorenç Español für „Aisha’s Light“ ausgezeichnet

 

Lotte Reiniger Preis

„Animals“ von Tue Sanggaard gewinnt das Preisgeld von 10.000 Euro, mit dem der nach der Animationspionierin Lotte Reiniger benannte Förderpreis für Animationsfilm der MFG Baden-Württemberg dotiert ist. Die 3D-Computeranimation ist ein absurder, moderner Kurzfilm über die Verwandlung von neun Menschen, die in einer Metro feststecken.

Die Jury begründete die Entscheidung für den besten Abschlussfilm mit den Worten: „Wir befinden uns in der Beobachtung eines sozialen Szenarios, die uns dazu drängt, uns dem zugrundeliegenden animalischen Verhalten zu stellen, das unseren Alltag in einer kontrollierten, zivilisierten Umgebung herausfordert. Das lebendige Charakter-Design und die Animation tragen zu dieser genauen Analyse urzeitlicher, menschlicher Instinkte bei.“

 

Young Animation Award

Einen weiteren Nachwuchspreis, die Auszeichnung für den besten Studenten­film (Young Animation Award), die von der MFG zusammen mit der LFK Landesanstalt für Kommunikation mit einem Preisgeld von 2.500 Euro ausgestattet wurde, gewann Sandoor Joon  für „Sounds good“. Die Juror*innen zeigten sich überzeugt vom Gewinnerfilm aus Estland: „Kunstausstellungen, Pilze und Boom Operating sind eine einzigartige inhaltliche Kombination, selbst für Animation. ‚Sounds good‘ erkundet diese unterrepräsentierten Themen spielerisch und experimentell. Der Film verbindet eine faszinierende rhythmische Ton- und Bildmontage mit unkonventionellen Perspektiven und einem reduzierten grafischen Stil und Farbschema. Sounds good. Looks good. Feels good, too.”

 

Deutscher Animationsdrehbuchpreis

Das von der MFG initiierte und finanzierte Animation Media Cluster Region Stuttgart vergibt den Preis für das beste deutschsprachige Drehbuch für einen Animationskinofilm. Die mit 2.500 Euro dotierte Auszeichnung geht in diesem Jahr an das Autorenteam Xavier Romero und Llorenç Español für das Drehbuch zu „Aisha’s Light“.

Ziel der Auszeichnung ist es, Autorinnen und Autoren zu fördern und deren Bedeutung für die Entstehung guter Vorlagen für attraktive Filme in der öffentlichen Wahrnehmung zu steigern.

 

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.