Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Montagsseminar mit Informationen für Filmschaffende im Südwesten

Namhafte Vertreter*in der Branche referieren einmal im Monat zu praxisnahen Themen

Know-how, Vernetzung und Erfahrungsaustausch für Filmschaffende

Die monatliche Workshop-Reihe der MFG Filmförderung Baden-Württemberg und der Film Commission Region Stuttgart richtet sich an Filmschaffende und bietet Informationen zu praxisnahen Themen.

Thema: Drehen mit Kindern und Jugendlichen

Referenten: JÜRGEN TROTT Schauspiel Coach (Kinder), Dialog Coach; SABINE SCHMITZ Amt für Umweltschutz, Abteilung Gewerbeaufsicht

Ob Familienserie, Kinofilm oder Werbespot – kaum ein Format kommtohne Kinderdarsteller aus. Doch die Einbindung von Kindern und Jugendlichen in einzelne Filmszenen oder ganze Filme erfordert nicht nur ein Umdenken der Regie, sondern bedeutet auch einen erhöhten Planungsaufwand für die Produktionsabteilung. Verschiedene Bescheinigungen müssen eingeholt, Anträge gestellt und beim Dreh Arbeits- und Pausenzeiten strikt eingehalten werden. Zudem ist eine auf das Alter der Kinder abgestimmte Gefährdungsbeurteilung und entsprechende Absicherung der Drehorte erforderlich. Wie man die staatlichen Vorgaben am Set am besten umsetzen und trotzdem den künstlerischen Anforderungen gerecht werden kann und was es sonst noch zu beachten gibt, erklären der Kindercoach JÜRGEN TROTT und und die Vertreterin der Arbeitsschutzbehörde SABINE SCHMITZ.

Zielgruppe

Filmschaffende aus Baden-Württemberg

Referenten

Jürgen Trott

Schauspiel Coach (Kinder), Dialog Coach

Sabine Schmitz

Amt für Umweltschutz, Abteilung Gewerbeaufsicht

Veranstaltungsdatum

21.10.2019

18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort

„Das Gutbrod“

Friedrichstraße 10 (1.OG)

70174 Stuttgart

Veranstalter

MFG Filmförderung Baden-Württemberg und Film Commission Region Stuttgart

Teilnahmegebühr

15,- Euro

Anmeldung

Eine Anmeldung ist bis eine Woche vor dem Seminartermin erforderlich: film@region-stuttgart.de

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.