Fly Rocket Fly - Die Raketenträume des Lutz Kayser“ im TV

Sendetermine für den von der MFG-geförderten Dokumentarfilm

Zwei Personen in Schutzkleidung, die eine OTRAG-Rakete zusammenbauen
Zwei Personen genügten, um eine OTRAG-Rakete zusammenzubauen. | © SWR/Lunabeach TV & Media GmbH/Frank Wukasch

Lutz Kayser, ein schwäbischer Ingenieur, träumt seit Kindertagen von den Sternen. 1969 gewinnen er und andere Mitglieder einer studentischen Arbeitsgemeinschaft einen Forschungsauftrag der Bundesregierung: Sie sollen alternative Antriebsformen für das europäische Raketenprogramm entwickeln. Als Anfang der 1970er Jahre die Bundesregierung diese Forschung nicht weiter fördern will, gründet Kayser die OTRAG (Orbital Transport und Raketen Aktiengesellschaft) - das weltweit erste private Raumfahrtunternehmen.

Fly Rocket Fly - Die Raketenträume des Lutz Kayser", wird am Montag, 2. März, um 23:30 Uhr im Ersten zu sehen sein. Eine 90-minütige Fassung des Films wird unter dem Titel Fly Rocket Fly - Mit Macheten zu den Sternen" am 23. Februar um 22:23 Uhr auf Arte gezeigt. Akkreditierte Journalist*innen können sich den Film vorab zu Rezensionszwecken im Vorführraum Das Erste unter presse.daserste.de und im SWR Presseportal unter https://presseportal.swr.de ansehen.

Die Dokumentation ist eine Koproduktion von Lunabeach TV und Media GmbH mit dem SWR, Radio Bremen und RTBF in Zusammenarbeit mit Arte Autor Oliver Schwehm. Der Film wurde mit Mitteln der MFG Baden-Württemberg, der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, der Nordmedia, des deutschen Filmförderfonds (DFFF) und des Centre du Cinéma und de l`Audiovisuel de la Féderation Wallonie-Bruxelles gefördert.

 

Quelle: SWR

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.