Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Deutscher Dokumentarfilmpreis

Zwei Neuerungen beim von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Südwestrundfunk (SWR) gestifteten Deutschen Dokumentarfilmpreis: Er wird seit 2017 jährlich (bisher alle zwei Jahre) vergeben und im Rahmen des neuen SWR Doku Festival in Stuttgart überreicht. Die mit 20.000 Euro höchstdotierte Auszeichnung für einen deutschsprachigen Dokumentarfilm würdigt besonders herausragende filmische Leistungen zur Pflege und Weiterentwicklung des Dokumentarischen im Fernsehen und im Kino.

Preisträger 2019

Der Deutsche Dokumentarfilmpreis 2019 geht an Thomas Heise und seinen Dokumentarfilm „Heimat ist ein Raum aus Zeit" .

Mit dem gemeinsamen Preis von SWR und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg wurde der Dokumentarfilm „Heimat ist ein Raum aus Zeit " ausgezeichnet. Filmemacher Der Film folgt den biografischen Spuren einer zerrissenen Familie über das ausgehende 19. und das folgende 20. Jahrhundert hinweg. Es geht um Menschen, die einst zufällig zueinander fanden, dann einander verloren. Um Sprechen und Schweigen, erste Liebe und verschwundenes Glück. Väter, Mütter, Söhne, Brüder, Affären, Verletzung und Glück in wechselnden Landschaften, die verschiedene einander durchwuchernde Spuren von Zeiten in sich tragen. Der Film ist eine Collage aus Bildern, Tönen, Briefen, Tagebüchern, Notizen, Geräuschen, Stimmen und Fragmenten.

In der Jurybegründung heißt es: „In Zeiten um sich greifender Formatierung, was nichts bedeutet als garantierte Konsumierbarkeit bei geringstem Aufwand und entschiedener Reduzierung aller geistigen Ansprüche, setzt dieser Film ein Zeichen des Widerstands: Er orientiert sich nicht an den Erwartungen und Bedürfnissen tagesmüder, phlegmatischer Zuschauer, die in möglichst großer Zahl zu erreichen, ‚abzuholen‘ seien, sondern wendet den Blick nach innen, auf sein Thema, dem er sich ohne Vorbehalte nähert. Dass man ihm gebannt folgt, darin liegt seine Magie.“

„Heimat ist ein Raum aus Zeit“ ist eine Produktion von Ma.ja.de. Film Produktions GmbH in Koproduktion mit Navigator Film, ZDF und 3sat.