MFG Star

Seit dem Jahr 2000 gibt die MFG den Regie- Nachwuchspreis MFG-Star aus. Die vier nominierten Regisseur*innen können sich als Auszeichnung für ihr erstes oder zweites Werk Hoffnungen auf ein Preisgeld in Höhe von 7.500 Euro machen. Ihre vier Spielfilme werden im Rahmen einer ganztägigen Veranstaltung auf dem FernsehfilmFestival Baden-Baden präsentiert. Unmittelbar nach den jeweiligen Screenings führt der Berliner Filmjournalist Knut Elstermann ein Filmgespräch mit den Regisseur*innen. Ein*e Alleinjuror*in entscheidet dann, an wen der MFG-Star geht.

Einreichung

Die Filme werden von Fernsehsendern vorgeschlagen, aus denen eine Auswahlkommission die vier Nominierungen benennt. Filmschaffende können ihre Werke also nicht selbst einreichen. Über den ersten Platz entscheidet schließlich ein Juror nach Sichtung aller vier Filme.

Die Einreichung erfolgt zunächst per DVD. Die vier nominierten Filme sollten zur Vorführung in Baden-Baden als Kopie in XDcam HD 422-Format vorliegen.
 

Die DVD-Einreichungen müssen in jedem Fall über die Redaktionen laufen und sind direkt an das FernsehfilmFestival Baden-Baden (siehe nachstehende Adresse) zu richten. Alljährlich im Sommer werden die Redaktionen seitens der Festivalleitung angeschrieben.
 

         FernsehfilmFestival Baden-Baden
         Cathrin Ehrlich
         Festivalleitung
         Friedberger Landstr. 645
         60389 Frankfurt am Main
         069 47881551
        ehrlich@fernsehfilmfestival.de

Preisträgerin 2021

Die Regisseurin und Allein-Jurorin Sherry Hormann begründete ihre Entscheidung für Mia Maariel Meyer – „Die Saat" (MFG-gefördert) – als Gewinner des 22. Regie-Nachwuchspreises der MFG u. a. mit den Worten: „Eine Familie zerbricht an den unsichtbaren und doch unerbittlichen Regeln der Gentrifizierung. Die spürbare Liebe zwischen Vater, Mutter und Tochter ist auf eine enorme Probe gestellt. Nichts wird beschönigt."

 

„Man will hinschauen und wegschauen zugleich, auch weil es weh tut, weil es so wahrhaftig ist", so Sherry Hormann weiter. „Mia Maariel Meyer schafft es, uns unmittelbar am Absturz dieser drei Menschen zu beteiligen.“

 

Für den MFG Star 2021 nominiert waren zudem die Regisseur*innen Mareille Klein für „Monday um Zehn“, Florian Dietrich für seinen MFG-geförderten Film „Toubab“ und York-Fabian Raabe für „Borga“, ebenfalls MFG-gefördert.