Weltpremiere für „Die Saat“ in Goa

Das Drama über den wachsenden wirtschaftlichen und sozialen Druck in unserer Gesellschaft wird auf der internationalen Bühne präsentiert

Filmstill aus „Die Saat“
„Die Saat“ | Bild: kurhaus production

Der von der MFG geförderte Spielfilm „Die Saat“ von Mia Maariel Meyer feiert auf internationaler Ebene Premiere: Beim 52. International Film Festival of India in Goa läuft das von kurhaus production realisierte Projekt in der Kategorie „World Panorama“.

„Die Saat“ lief bereits im diesjährigen Berlinale-Programm und ist aktuell für den MFG Star 2021 nominiert. Realisiert wurde das Projekt im Rahmen der Green Shooting-Initiative „100 Grüne Produktionen“.

Über den Film

„Die Saat“ ist ein Film über den wachsenden wirtschaftlichen und sozialen Druck in unserer Gesellschaft. Der von Hanno Koffler dargestellte Protagonist Rainer versucht alles, um seiner Familie gerecht zu werden und den Anforderungen in seinem Job als Bauleiter Stand zu halten. Als er sich jedoch zu sehr für seine Kollegen auf der Baustelle einsetzt, kostet ihn das seine Stelle. Er wird vom Bauleiter zum Bauarbeiter degradiert. Während er einerseits mit der persönlichen Demütigung zurechtkommen muss, gerät die Familie durch das nun geringere Einkommen in finanzielle Nöte.

Quelle: International Film Festival of India

Mehr Infos:

Website „Die Saat“
MFG Star 2021
International Film Festival of India

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.