»Sommer auf 3 Rädern«

Marc Schlegel

Mit »Sommer auf 3 Rädern« hat die Ludwigsburger Giganten Film gerade eine unterhaltsame Coming-of-Age-Komödie abgedreht, die Autor und Regisseur MARC SCHLEGEL in Form eines schwäbischen Roadmovies erzählt. Fast hätte man das Wort rasant benutzt, hätte das kleine Fahrzeug nicht nur 11 PS – und einige Allüren. Doch das waren nicht die einzigen Herausforderungen, mit denen Produzent GERRIT KLEIN zu kämpfen hatte.

Text: JONAS MEYER | GIGANTENFILM.DE

»Sommer auf 3 Rädern« von Autor und Regisseur MARC SCHLEGEL ist die Geschichte des schüchternen Außenseiters Flake, der nicht nur darunter leidet, dass ihn seine Eltern nach dem Keyboarder der Band ›Rammstein‹ benannt haben. Er schafft es auch partout nicht, dem Mädchen, für das er heimlich schmachtet, seine Liebe zu gestehen und sich gegen seinen Rivalen zu behaupten. So trifft Flake erst die falschen Entscheidungen – und dann auf die Drogendealerin Kim sowie den verbitterten Rollstuhlfahrer Philipp. Aus dieser Begegnung entwickelt sich eine Tour de force der besonderen Art: ein Roadmovie, das in einem Piaggio-Mopedauto mit 45 km/h in der Spitze durch die schwäbische Provinz führt.

»Als wir das Drehbuch gelesen haben, waren wir sofort wieder 18 Jahre alt – mit dem Abi in der Tasche und dem Gefühl, dass uns die ganze Welt zu Füßen liegt. Und gleichzeitig war in diesem Alter alles so unfassbar kompliziert«, erzählen GERRIT KLEIN und ADRIAN GOIGINGER, die Geschäftsführer der Ludwigsburger Giganten Film.

Vor wenigen Wochen haben sie »Sommer auf 3 Rädern« abgedreht, in Koproduktion mit den Sendeanstalten SWR, ARTE und ORF. Gefördert wurde der Film von der MFG Baden-Württemberg.

Schwierig gestalteten sich bisweilen die Dreharbeiten im Juli und August 2021. Denn wie überall in der Branche sahen sich aufgrund der Pandemie Cast und Crew vor enorme Herausforderungen gestellt, um eine sichere Produktion zu gewährleisten. Auch die Zusammenstellung des Teams erforderte großen Einsatz. Denn im halbwegs regulären Produktionsjahr nach den Lockdowns wurde gefühlt alles an Dreharbeiten nachgeholt, was bis dahin liegen geblieben war. Das machte gutes Personal mehr als knapp. Darüber hinaus liefen alle Casting-Runden rein virtuell ab. Dabei wurden knapp 2.500 Kandidat*innen für die jugendlichen Hauptfiguren gesichtet. Am Ende hat sich alle Mühe gelohnt: Es fand sich nicht nur ein starkes Team vor und hinter der Kamera von MORTIMER HOCHBERG zusammen, es gab auch keinen einzigen Fall von Corona am Set.

Wesentlich unberechenbarer als Covid-19 war das Wetter. In diesem Sommer 2021 wusste man nie, woran man war. Schaute man am Morgen einem wolkenlosen Drehtag mit Temperaturen um die 30 Grad entgegen, schüttete es Minuten später wie aus Kübeln und das gesamte Set stand unter Wasser. Doch nach zwei Stunden war das Drama vorbei, die Sonne stach und der Regen war verdunstet.

Ähnlich divenhaft wie das Wetter verhielt sich die heimliche Hauptdarstellerin des Films, eine über 30 Jahre alte Piaggio Ape. Das kleine Mopedauto bedurfte einer intensiven Pflege und Betreuung. Mal fielen die Bremsen aus, mal war der Anlasser kaputt, mal gab eines der Räder Schleifgeräusche von sich. Und als sie komplett ihren Dienst verweigerte, kostete die Reparatur einen halben Drehtag. Mit gemeinsamer Anstrengung und Dank eines Ape-Experten wurde die Diva schließlich wieder motiviert – und war auch fit für die eine oder andere Stuntszene.

Die drei Hauptrollen wurden mit JAKOB SCHMIDT (Flake), EMMA FLOßMANN (Kim) und DANIEL RODIC (Philipp) besetzt, für die Nebenrollen konnte man Größen wie SIMON BÖER, FRITZ KARL, ALEXANDER SCHUBERT, SUSI STACH, ANNIKA ERNST, WILSON GONZALEZ OCHSENKNECHT, TIMUR BARTELS, COSSU und PETER KETNATH gewinnen. Gedreht wurde an Locations zwischen Stuttgart, Schwäbischer Alb und Bodensee.

Als das Team zwei Tage lang an einem Badesee drehte, war das Set umzingelt von splitternackten Menschen. Der Grund: An jenem See trifft sich regelmäßig ein FKK-Verein.

Auch wenn es immer wieder schöne Momente im Zusammenspiel der Haupt- und Nebendarsteller*innen gab, sind es vor allem die Stuntszenen, an die sich GERRIT KLEIN gern zurückerinnert: »Ich denke da etwa an die Verfolgungsjagd bei Nacht mit anschließendem Autounfall«, erzählt der Produzent. »Toll war auch der Moment, in dem Flake, Kim und Philipp ihren Antagonisten Norbert außer Gefecht setzen, einen schwurbeligen Kaninchenzüchter mit paranoid- faschistoidem Weltbild, der das Trio den ganzen Film hindurch jagt. Dies gelingt ihnen mit Hilfe eines Abschleppseils, das sie um die Achse seines Autos wickeln und an einem Baum befestigen.«

Und es gab noch eine Situation im Sommer 2021, die allen in Erinnerung blieb: Als das Team zwei Tage lang an einem Badesee drehte, war das Set umzingelt von splitternackten Menschen. Der Grund: An jenem See trifft sich regelmäßig ein FKK-Verein. So blickte man statt in die Weite eines einsamen Sees in die Gesichter vieler nackter Schaulustiger.

Aktuell befindet sich »Sommer auf 3 Rädern« in Postproduktion bei Bewegte Bilder in Tübingen. Die Fertigstellung ist für Dezember 2021 geplant.

With “Sommer auf 3 Rädern”, the Lud wigs burg-based Giganten Film has just completed the shooting of an entertaining coming of age comedy – told by author and director MARC SCHLEGEL in the form of a Swabian road movie.

Text: JONAS MEYER | GIGANTENFILM.DE
“Sommer auf 3 Rädern” is the story of the shy outsider Flake, who doesn’t just suffer from the fact that his parents named him after the keyboarder of the band ›Rammstein‹. What’s more: he cannot confess his love to the girl he secretly admires and to stand up to his rivals. So, Flake makes a few wrong de cisions and then collides with the drug dealer Kim and the grumpy wheelchair user Philipp. This encounter unfolds into a tour de force of the particular kind: a road movie rolling through the Swabian province in a Piaggio scooter car at 45 km/h.
Cast and crew had to face enormous challenges – just like any other project in the industry – to ensure a Corona-safe production. But in the end, it was all worth it: a strong team formed in front and behind MORTIMER HOCHBERG’s camera. The film features JAKOB SCHMIDT (Flake), EMMA FLOSSMANN (Kim), and DANIEL RODIC (Philipp) as the three main actors, and big names such as SIMON BÖER, FRITZ KARL, ALEXANDER SCHUBERT, SUSI STACH, ANNIKA ERNST, WILSON GONZALEZ OCHSENKNECHT, TIMUR BARTELS, COSSU, and PETER KETNATH in supporting roles.

The shooting took place between Stuttgart, the Swabian Alb, and Lake Constance. A few weeks ago, the shooting of “Sommer auf 3 Rädern” was completed in co-produc- tion with the broadcasting stations SWR, ARTE, and ORF. The film was funded by the MFG Baden-Württemberg.

The film is currently in postproduction at the Tübingen-based company Bewegte Bilder. The completion date is set for December 2021.

Weitere Produktionsberichte:
Am Set von „Franky Five Star

Produktionsbericht

»Franky Five Star«

Protagonistin aus dem Film „Wo ist mein safe Space“ am Smartphone

Produktionsbericht

»Wo ist mein Safe Space«

Filmstill aus „Auf der Spur des Geldes“

Produktionsbericht

»Auf der Spur des Geldes«